FREVL

FREVL-Fremdsprachenvorlesewettbewerb

FREVLLogoNeben dem Vorlesewettbewerb in Deutsch gibt es seit 2006 auch einen Vorlesewettbewerb für Englisch und Französisch am Julianum.
Zunächst werden im Fachunterricht die Klassensieger ermittelt, die dann – jeweils in der Woche nach Pfingsten – gegeneinander antreten, damit anschließend die Jahrgangssieger gekürt werden können.
Prinzipiell darf jeder Schüler aus den ersten vier Lernjahren am Wettbewerb teilnehmen (d.h. die Jahrgänge 5-8 in Englisch und 6-9 in Französisch; bei Bedarf kann aber auch noch ein neunter Jahrgang in Englisch teilnehmen). Einzige Ausnahme: Jahressieger müssen im kommenden Jahr einmal aussetzen, damit auch andere die Chance haben, Sieger zu werden. Grundsätzlich ist deshalb auch die Teilnahme von Halb-Muttersprachlern etwas kritisch, denn auch durch sie würden u.U. die Siegeschancen etwas ungleich verteilt.
Jeder Teilnehmer darf sich einige Freunde als Publikum einladen und liest dann in der ersten Runde einen individuell gewählten und gut vorbereiteten Text vor. In der zweiten Runde, in der die Konkurrenten jeweils den Raum verlassen müssen, soll jeder Kandidat seine Fremdsprachenkenntnisse auf die Probe stellen und spontan einen unbekannten Text vortragen (der natürlich dann für alle Kandidaten gleich ist).
Die Juroren bestehen aus Fachkollegen, Oberstufen-Schülern und nach Möglichkeit aus englisch- oder französischsprachigen Gastschülern des Julianum (z.B. Schülern aus der französischen Partnerstadt Vitré, die regelmäßig jedes Jahr im Sommer im Rahmen des Brigitte Sauzay-Programmes bei uns zu Besuch sind).
Als Dankeschön und Anerkennung erhalten die Klassensieger und die Jahrgangssieger eine Urkunde und einen vom Eltern- und Fördervein des Julianum gespendeten Büchergutschein.

Englisch TitelbildAuch in diesem Jahr zeigten die Schüler der Klassen 5 bis 8 während des FREVLs (Fremdsprachenvorlesewettbewerbs) wieder, dass gutes Vorlesen - zumal in einer Fremdsprache - eine echte Kunst ist.

2016 Frevl Englisch01Trotz des kurzen Schuljahrs konnte auch dieses Jahr in der Woche nach Pfingsten der FREVL in den Fremdsprachen Englisch und Französisch stattfinden, allerdings war der Ablauf etwas anders:

Während aus den Jahrgängen 5 und 6 in Englisch bzw. dem Jahrgang 6 in Französisch wie üblich die Klassensieger gegeneinander antraten, wurden für die Jahrgänge 7 und 8 jeweils zwei Vertreter pro Klasse gehört, die sich entweder freiwillig gemeldet hatten oder (als besonders gute Schüler) vom Fachlehrer geschickt wurden. Für die älteren Schüler war der Wettbewerb also offener, aber auch viel schwieriger, weil es keine Vorrunde mit einem geübten Text gab, sondern sofort - nach kurzer Einlesezeit - ein unbekannter Text bestmöglich vorzutragen war.

Englisch2015 02

Der FREVL am Julianum feiert sein 10-jähriges Jubiläum. Zum Wettbewerbstag am 27.5.2015 hatten sich insgesamt 16 Englischklassen angemeldet. Die Jury der Englischkollegen wurde dieses Mal unterstützt von den Schülern des Englisch-Leistungskurses EN2 aus dem 11. Jahrgang, die sich im Anschluss lobend über die guten Lesevorträge ihrer jüngeren Mitschüler äußerten.

Französisch2015 01

Der FREVL am Julianum feiert sein 10-jähriges Jubiläum. Zum Wettbewerbstag am 28.5.2015 hatten sich insgesamt 7 Französischklassen angemeldet (dieser Termin war wegen der laufenden Abiturkorrekturen und der Feiertage im Mai relativ ungünstig, sonst hätten sicher noch mehr Französischklassen teilgenommen). Die Jury der Französischkolleginnen wurde dieses Mal unterstützt von 6 Schülerinnen aus Vitré, die gerade am dreimonatigen Brigitte-Sauzay-Austauschprogramm in Helmstedt teilnehmen. Folgende Jahrgangssieger wurden ermittelt und bekamen eine Urkunde und einen Buchgutschein überreicht:

6. Jahrgang: Hannah Kallnischkies und Timo Pabst
8. Jahrgang: Alicia Langosch
9. Jahrgang: Jan Hankel

Das Photo zeigt (fast) alle Teilnehmer des diesjährigen FREVL Französisch (die Jahrgangssieger erhielten rote, die reinen Klassensieger erhielten blaue Urkunden).