Big Challenge

Big Challenge – die große Herausforderung für Englischlerner

Big Challenge LogoAuf Initiative einer Gruppe von Englischlehrern in Frankreich wurde BIG CHALLENGE 1999 gegründet. Das Hauptziel ist es, den Schülern einen pädagogischen Anreiz zu geben, ihre Englischkenntnisse auf spielerische Weise zu verbessern und sich gleichzeitig mit Schülern ihrer Altersgruppe zu messen
Den Big Challenge gibt es heute in 5 verschiedenen Ländern. Die deutsche Variante wird seit 2005 durchgeführt und richtet sich an die Klassen 5-9 aller Schulformen. Das aus Lehrern bestehende internationale Team (mit jeweils einem Verantwortlichen pro Teilnehmerland) ist völlig unabhängig und an keinerlei Verlag oder Organisation gebunden, arbeitet jedoch eng mit verschiedenen Partnern aus dem Bildungsbereich zusammen, um den Schülern möglichst attraktive Preise bieten zu können. (die wiederum ausschließlich durch die Teilnahmebeiträge der Schüler finanziert werden)

Der Test findet jeweils an einem zentralen Termin im Mai direkt an den Schulen statt. Die Teilnehmer haben eine Unterrichtsstunde Zeit, ca. 50 Fragen (zu Grammatik, Wortschatz , Idiomatik und Landeskunde) im multiple-choice-Verfahren zu beantworten.
Am Tag darauf sind bereits die Lösungen im Internet unter www.thebigchallenge.com/de nachzulesen, und etwa drei Wochen später erhält jede teilnehmende Schule die Ranglisten für Schul-, Landes- und Bundesebene. Außerdem werden für die besten Teilnehmer Sachpreise verschickt (fremdsprachige Zeitschriften, Bücher und Wörterbücher, Lernsoftware etc).

Das Julianum nimmt seit 2006 regelmäßig mit durchschnittlich 100 Schülern am Big Challenge-Wettbewerb teil. Die bisher erfolgreichste Teilnehmerin des Julianum, Laura-Marie Piniakowski, wurde im Jahr 2011 zweite Bundessiegerin im 6. Jahrgang und hat dafür u.a. eine Fahrt nach England gewonnen.

Astrid Grabenhorst-Nitschke

BigChallengeklein

Seit dem Jahr 2006 nehmen regelmäßig jedes Jahr im Mai Schüler und Schülerinnen des Julianum am Englisch-Wettbewerb BIG CHALLENGE teil und stellen sich der Herausforderung, ihre Englischkenntnisse mit anderen zu messen.

Vor zwei Jahren wurde die Anzahl der Fragen etwas verringert, so dass nun insgesamt 45 Fragen zu Grammatik, Wortschatz, Aussprache und allgemeinen kulturellen Besonderheiten Großbritanniens und der USA innerhalb von 45 Minuten zu beantworten sind. Auch das Äußere und die Art der Aufgaben haben sich etwas verändert, denn der Test enthält nun farbige Bilder und verschiedene neue Aufgabenformate, z.B. Zuordnungs- und Leseverständnisaufgaben.

Vom Julianum hatten sich dieses Mal insgesamt 41 Schüler aus dem 5.-7. Jahrgang angemeldet, wobei der 5. Jahrgang mit 25 Anmeldungen am stärksten vertreten war.
Die überdurchschnittlich erfolgreichen Schüler des Julianum stammen aus folgenden Klassen:
Klasse 5CSL: Maya Schnirling, Isabell Stanke, Celina Exner, Sanem Erkol, Hannah Redlich, Janis Hackfurth, Alissa Wehner, Kristin Werner, Ansgar Schidt, Tom Conradi, Finja Fuhrmann
Klasse 5S: Arthur Kujat, Rico Pasemann, Matti Krüger
Klasse 5BSL: Franziska Figur, Kiara Müller, Janina Katschus,
Klasse 6S: Matas Saltenas, Esma Inan, Farin Ziemer
Klasse 7A: Lilly Regel
Klasse 7S: Martha Hunold, Gesche Blanke