Kunstmuseum

Kunstmuseum

IMG 20160213 WA0003Mit dem Busprojekt sind diesmal wieder verschiedene Klassen in das Wolfsburger Kunstmuseum zu der Ausstellung von Jeppe Hein gefahren. Sowohl die Schüler des 5. Jahrgangs als auch der Prüfungskurs Kunst des 12. Jahrgangs waren total begeistert, weil es diesmal eine total andere Ausstellung war. Die Schüler mussten bei den "Kuntwerken" teilweise selbst agieren, um so die "Lösung" zu entschlüsseln. Sie konnten z.B. durch ein Labyrinth ohne Wände gehen, den eigenen Herzschlag in ein Bild umsetzen lassen, einen Feuerstrahl auslösen, viele Spiegelobjekte austesten etc.
Es gab so viel zu schauen und auszuprobieren, dass alle Schüler am liebsten noch länger in der Austellung geblieben wären. Im Kunstmuseum selbst angefertigte Klangschalenbilder rundeten den Besuch dieser faszinierenden Ausstellung ab.
Jeppe Hein geht es um Entschleunigung in unserer hektischen Welt und darum, dass die Menschen in Kontakt miteinander treten (siehe Zitat).
Einige Klangschalenbilder werden bei uns in den Fluren aufgehängt.
Irmtaut Heiter

Mit verschiedenen Klassen und dem Prüfungskurs ist die Fachgruppe Kunst mit dem Busprojekt zu den aktuellen Ausstellungen "Erwin Wurm.Fichte und Walk The Line" im Wolfsburger Kunstmuseum gefahren. Dort hatten die Klassen jeweils eine sehr gute einstündige Führung zu den beiden Ausstellungen. Wie die Fotos zeigen, war es wieder ein interessanter Besuch im Kunstmuseum.

Am Mittwoch, den 12. November 2014 sind verschiedene Gruppen wieder in das Kunstmuseum nach Wolfsburg gefahren, um die Ausstellung von Imi Knoebel zu besuchen. Diesmal waren die beiden Prüfungskurse des 11. und 12. Jahrgangs dabei sowie die Klasse 7S. Im Kunstmuseum wurden den Schülern in einer einstündigen Führung die Werke von Imi Knoebel näher erläutert.

Die Schülerin Kimberly Hasenlust aus der 7S hat ihre Eindrücke über den Besuch der Ausstellung festgehalten:

Wir (7S) sind am Montag, den 12.11.14 mit Frau Heiter, unserer Kunst- und Klassenlehrerin, in das Kunstmuseum nach Wolfsburg gefahren. Dort haben wir uns in zwei Gruppen geteilt, die mit jeweils einer Führerin in die Ausstellung von Imi Knoebel gegangen sind. Zuerst sind wir nur durchgelaufen, damit wir einen ersten Eindruck bekamen. Danach haben wir uns näher mit den einzelnen Bildern beschäftigt und kleine Aufgaben bekommen. Eine Gruppe hat z.B. mit Rechtecken aus Papier eines der Bilder nachgelegt, während die andere Gruppe es abgezeichnet hat. Die Kunstführerin hat uns viel über Imi Knoebel erzählt und erklärt, wie er seine Werke aufgebaut hat.